Mein Name ist Andreas Ermertz

Willkommen auf meiner Autorenseite

Hallo, mein Name ist Andreas Ermertz. Ich bin Jahrgang 1969. Seit meinem zwanzigsten Lebensjahr beschäftige ich mich mit den Themen mentale Stärken und positive Psychotherapie. Damals hatte ich das große Glück Menschen wie Kurth Tepperwein, Arthur Lassen und Ernst Rotter kennen zu lernen. Diese Menschen haben mich stark geprägt. Als dann noch ein wenig später Samy Molcho in München dazu kam, war mir klar, dass auch mein Weg in die Beratung und Ausbildung führen wird.

Ich vertiefte mich fortan in das Autogene Training und in die Hypnose. Zwei faszinierende Disziplinen. Meine liebe Frau war mir dabei stets eine große Unterstützung. Sie begleitete mich auf meinem Weg in der klinischen Hypnose mit großem Vertrauen. Damals litt sie unter schweren Allergien verbunden mit  Asthma und einer schmerzhaften rheumatischen Erkrankung. Ich wollte helfen. Meinen errungenen Hilfsmitteln arbeitete ich mich tief in diese Themen ein. Nach kurzer Zeit schon konnten meine Frau und ich außerordentliche Erfolge verzeichnen. Nach schon ein paar wenigen Sitzungen war sie völlig frei von Allergien und dem lästigen Asthma. Vor allem aber die so überraschende und so erfolgreiche Schmerztherapie bei ihren schweren Rheumaschüben motivierte mich noch mehr, mein Wissen zu erweitern und in meine Coachings zu integrieren.

Auf der Suche nach Mentoren und guten Ausbildern lernte ich 2002 Sven Frank vom ICHP kennen. Über ihn kam ich in Kontakt mit der Hypnoanalyse. Es war auch die Zeit, bis zu der ich mir unmöglich vorstellen hätte können, irgendwann einmal ein Buch zu schreiben. Ab der vierten Klasse galt ich als Legastheniker, und Legastheniker schreiben keine Bücher. So mein Glaubenssatz. Auch wenn ich in den folgenden Jahren immer wieder das ein oder andere Ausbildungsskript veröffentlichte, war die Idee einmal ein komplettes Buch zu schreiben reine Fiktion.

In den letzten sieben Jahren wuchs jedoch meine Motivation zu schreiben. Die Idee des Buches wurde mehr und mehr konkret. Meine Teilnehmer in den Ausbildungsgruppen zeigten Interesse und auch meine Freunde stichelten immer mehr.  Es ist keine Frage, gute Fachbücher und Technikbücher  zum Thema Hypnose gibt es bereits zur Genüge. Ein Fachbuch zu schreiben, das allerdings einen ähnlich hohen Praxisanteil anbietet, so wie ich ihn in meinen Ausbildungsangeboten forciere, das hatte ich bisher noch nicht gelesen. Und so entstand es, mein praxisbezogenes Ausbildungsbuch für Hypnoseinteressierte: Willkommen beim Hypnotiseur.

Ich habe in meinem Buch nun über 20 Jahre Erfahrung versucht zu packen. Alles was ich erlebt, gelernt und selbst in der Kommunikation mit Menschen entwickelt habe, sei es im betrieblichen Gesundheitsmanagement oder als Dozent für Hypnose, findet hier seinen Niederschlag. Mir war es immer wichtig, Menschen mit meiner Arbeit helfen zu können. Hier möchte ich vor allem Anfänger in der Hypnosetherapie an die Hand nehmen um mit ihnen gemeinsam ihre ersten erfolgreichen Schritte in ein selbstbestimmtes, selbständiges Leben als Coach oder Therapeut zu gehen.

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei all meinen Teilnehmern, dass sie mir ihre Mitschriften, ihre persönlichen Highlights und ihre persönlichen Erfolgsrezepte beim Aufbau ihrer Praxis und bei den ersten Schritten als Therapeut, so bereitwillig zur Verfügung gestellt haben. Danke auch für die Ermutigung und die vielen Empfehlungsschreiben. Dennoch, dieses Buch wäre nie entstanden, wenn Eike Rappmund mich nicht mit seinem wirklich wortwörtlich großartigen GreatLife.Books und –Netzwerk so tatkräftig Unterstützt hätte. Danke für das Heilen meiner Achillesverse und den vielen Tritte in meinen Allerwertesten. Das Buch ist auch über Amazon zu bekommen. Hier meine Autorenseite bei Amazon.